geschichte Zurück zur Startseite
1 | 2 | 3 | 4 | 6 | 7 | Next
Ben Cottrell, Jana Kochánková und Vladimír Skrepl / Lost Eye / MeetFactory Gallery / 2009 Katarína Uhlířová | geschichte | 01.02.2009
BEN COTTRELL, JANA KOCHÁNKOVÁ UND VLADIMÍR SKREPL / LOST EYE / MEETFACTORY GALLERY / 2009
Die erweiterte Realität des Ben Cottrell (Cornwall/Berlin) Zuallererst sind mir in der Ausstellung „Lost Eye“1 diese Zeichnungen aufgefallen. Sie sind allesamt während des zweimonatigen Stipendienaufenthalts Ben Cottrells an der Prager MeetFactory entstanden. Es sind Portraitzeichnungen. Grimassen, Collagen eines zerfallenden Lächelns, Masken voller Falten der Realität. Eine Gesamtkomposition…
Jacques Rancière – Die zwei "Widerstände" der Kunst Karin Rolle | geschichte | 01.01.2009
JACQUES RANCIÈRE – DIE ZWEI "WIDERSTÄNDE" DER KUNST
Das Bild vom freien und rebellischen Künstler, der die Gesellschaft kritisiert und verändert, hat seine Glaubwürdigkeit verloren. Der französische Philosoph Jacques Rancière (*1940) hält dennoch an der politischen Bedeutung, dem widerständigen Potenzial zeitgenössischer Kunst fest und entfaltet eine Theorie, die den Widerstand der Kunst als Spannungsverhältnis zwischen zwei „Widerständen“…
Georges Didi – Huberman:  Gegen das Undarstellbare. Karin Rolle | geschichte | 01.01.2009
GEORGES DIDI – HUBERMAN: GEGEN DAS UNDARSTELLBARE.
Das prekäre Verhältnis zwischen Kunst und Geschichte ist das Thema des französischen Philosophen und Kunsthistorikers Georges Didi – Huberman (*1953). In Bilder trotz allem schreibt er an gegen das Verbot, die radikale Inhumanität der Shoah bildlich darzustellen. Gegen die Formel des Unvorstellbaren und gegen die Skepsis bildlicher Repräsentation setzt er den emphatischen Aufruf, der Geschichte…
Moderne  zwischen Heimat und Kosmopolitismus Milena Dimitrova | geschichte | 01.01.2009
MODERNE ZWISCHEN HEIMAT UND KOSMOPOLITISMUS
Den Impuls zu diesem Artikel gab der Herausgeber dieser Zeitschrift, als wir über die Bücher sprachen, anhand derer ich versuchte, einen Überblick über die moderne Kunst und Avantgarde Mittel- und Osteuropas zu erlangen. Mein Versuch war am Scheitern und die Bücher eher Verwirrung stiftend statt orientierend: zum einen werden manche Länder Südosteuropas in fast keinem Werk besprochen, auch nicht…
At arm’s length Milena Dimitrova | geschichte | 01.01.2009
AT ARM’S LENGTH
Das MUMOK in Wien zeigte letztes Jahr anlässlich der Preisverleihung bei der Viennafair die Ausstellung „at arms length“ von Kamen Stoyanov. Die Ausstellung thematisiert Beziehungen zwischen dem postsozialistischen Osten und dem Westen anhand von kultureller Übersetzung, Fragen nach Identität und kulturellen Phänomenen. Zeitgenössische Kunst, die sich mit Osteuropa beschäftigt, ist anfällig dafür…
Punks not dead Tony Ozuna | geschichte | 01.02.2008
PUNKS NOT DEAD
Punk. No One is Innocent—Kunst—Stil—Revolte Kunsthalle Wien 16. Mai—7. September 2008 In Osteuropa, vielmehr noch, in jedem nicht-englischsprachigen Land muss “Punks not Dead” von Punks mit Stolz ohne Apostroph nach dem “k” geschrieben werden, wie es sein sollte: ohne die grammatikalische Korrektur bekommt der Slogan auf ihren Lederjacken, T-Shirts und Graffiti an den Wänden eine dadaistische…
Die Leere vor dem Bild Lenka Vítková | geschichte | 01.02.2008
DIE LEERE VOR DEM BILD
Maria Lassnig, Serpentine Gallery, London, Kuratoren Julia Peyton-Jones und Hans Ulrich Obrist, 25. April – 8. Juli 2008 In London stellt die gebürtige Österreicherin Maria Lassnig (Jahrgang 1919) aus. In den eleganten hellen Räumen der Serpentine Gallery sind die Wände mit großformatigen, figuralen Ölbildern behängt. Es handelt sich zumeist um Selbstporträts, in anderen Fällen werden…
Die Entfaltung des Mittleren Ostens: Kristen Alvansons Nonad Robin Mackay | geschichte | 01.02.2008
DIE ENTFALTUNG DES MITTLEREN OSTENS: KRISTEN ALVANSONS NONAD
Azad Gallery, Teheran, Mai 2008 In seinem Buch über Leibniz von 1998 erklärt der Philosoph Gilles Deleuze die Figur der Falte als eine Möglichkeit, mit der eine Philosophie der Immanenz die Vielfältigkeit des Universums messen könnte. Wenn das Sein nur in einer Stimme spricht, wenn wir keine transzendale Ebene der Organisation einführen, wie kann Unterschied dann erklärt werden? Deleuzes…
Wölfli: Universum Hana Tanimura | geschichte | 01.01.2008
WÖLFLI: UNIVERSUM
Es gibt einen schmalen Grat zwischen Genie und Wahnsinn, allerdings braucht es manchmal etwas Außergewöhnliches, um sich dessen wieder bewusst zu werden. Die Arbeiten des Schweizer Künstlers Adolf Wölfli (1864 – 1930), der während seiner Inhaftierung in einer psychiatrischen Anstalt Tausende von Zeichnungen angefertigte, zeigen ein Fenster zur Psyche eines Mannes, der auf diesem schmalen Grat…
Liebe und tod (von Mexiko nach wien) Tony Ozuna | geschichte | 01.01.2008
LIEBE UND TOD (VON MEXIKO NACH WIEN)
„Viva La Muerte!” – Kunst und Tod in Lateinamerika Kunsthalle Wien, 17. Oktober 2007 - 12. Februar 2008 Das Grab von Mexikos letztem Kaiser, Seiner Majestät Maximilian I., ist ein begehrtes Ziel in der königlichen Gruft in Wien. Seine sterblichen Überreste wurden ein Jahr nach der öffentlichen Hinrichtung Maximilians durch ein Erschießungskommando 1867 in Mexiko dorthin gebracht. Bevor er…
1 | 2 | 3 | 4 | 6 | 7 | Next

Übersicht der Rubriken

ArtLeaks
27.07.2014 19:39
Bücher und Medien, die Sie interessieren könnten Zum e-shop
The volume year contains 7 issues. The magazine is in Czech language and has an English conclusion.
Mehr Informationen ...
11 EUR
13 USD
Wacky stories of a bunch of chemical transcendetals as they search for justice and balance in life. The book promotes free life...
Mehr Informationen ...
7 EUR
8 USD
From series of rare photographs never released before year 2012. Signed and numbered Edition. Photography on 1cm high white...
Mehr Informationen ...
220 EUR
260 USD
Co-project of Czech artist Markéta Othová and French artist Pierre Daguin. This publication is a presentation of one exhibition...
Mehr Informationen ...
6,04 EUR
7 USD

Studio

Divus and its services

Studio Divus designs and develops your ideas for projects, presentations or entire PR packages using all sorts of visual means and media. We offer our clients complete solutions as well as all the individual steps along the way. In our work we bring together the most up-to-date and classic technologies, enabling us to produce a wide range of products. But we do more than just prints and digital projects, ad materials, posters, catalogues, books, the production of screen and space presentations in interiors or exteriors, digital work and image publication on the internet; we also produce digital films—including the editing, sound and 3-D effects—and we use this technology for web pages and for company presentations. We specialize in ...
 

Zitat des Tages Der Herausgeber haftet nicht für psychische und physische Zustände, die nach Lesen des Zitats auftreten können.

Die Begierde hält niemals ihre Versprechen.
KONTAKTE UND INFORMATIONEN FÜR DIE BESUCHER Kontakte Redaktion

DIVUS PERLA
Former papermill area
Nádražní 101
252 46 Vrané nad Vltavou

 

news@divus.cz, +420 602 269 888

 

Open from Wednesday to Sunday between 11am to 6pm.
From 15.12. to 15.1. only on appointment.

 

 

Divus Perla
Gábina Náhlíková
gabina@divus.cz, +420 604 254 994


Divus Verlag
Ivan Mečl
ivan@divus.cz, +420 602 269 888

Lucie Palečková
shop@divus.cz, +420 606 606 425


Studio Divus
studio@divus.cz

Magazine Umělec
Palo Fabuš
umelec@divus.cz

DIVUS LONDON
Arch 8, Resolution Way, Deptford
London SE8 4NT, United Kingdom

news@divus.org.uk, +44 (0) 7526 902 082

 

Open Wednesday to Saturday 12 – 6 pm.

 

DIVUS BERLIN
Potsdamer Str. 161, 10783 Berlin, Deutschland
berlin@divus.cz, +49 (0)151 2908 8150

 

Open Wednesday to Sunday between 1 pm and 7 pm

 

DIVUS WIEN
wien@divus.cz

DIVUS MEXICO CITY
mexico@divus.cz

DIVUS BARCELONA
barcelona@divus.cz
DIVUS MOSCOW & MINSK
alena@divus.cz

 

DIVUS NEWSPAPER IN DIE E-MAIL
Divus We Are Rising National Gallery For You! Go to Vrané nad Vltavou, Nádražní 101.