in transition Zurück zur Startseite
1 | 2 | Next
Drei jugoslawische Fotografen in Berlin Robert Rigney | in transition | 01.01.2011
DREI JUGOSLAWISCHE FOTOGRAFEN IN BERLIN
Für viele Menschen, die aus New York oder London hierher kommen, ist Berlin wie ein Untergrund-Freizeit-Park, ein Film und ein Abenteuer. Berlin hat für viele seinen ganz eigenen Charme – einen Charme, der weitgehend auf dem Berlin der Neunziger beruht, als die Mauer gerade gefallen war. Ost-Berlin war neues, unentdecktes Gebiet, eine Ruinenstadt mit leeren Kellern und großen verlassenen…
In transition. Oder: Wohin zerstörte und andere Träume führen Alena Boika | in transition | 01.01.2011
IN TRANSITION. ODER: WOHIN ZERSTÖRTE UND ANDERE TRÄUME FÜHREN
In Jekaterinburg war ich wegen der zweiten Auflage von In Transition – einem internationalen Projekt, das eine Ausstellung und ein Symposium beinhaltet. Wie der Name schon sagt, beschäftigt sich das Projekt mit Problemen „heimatloser“ Menschen – Migranten, Flüchtlingen und Heimkehrern. Die Teilnehmer der Ausstellung werden auf Grundlage eines offenen Wettbewerbs im Internet ausgewählt und…
Krieg ohne Frontlinie Ilya Plekhanov | in transition | 01.01.2011
KRIEG OHNE FRONTLINIE
Ilja Plechanov ist Gründer und Chefredakteur des Almanachs Die Kunst des Krieges. Mit seiner Hilfe konnte die Ausgabe 1/2009 von Umelec realisiert werden. Er ist Absolvent der Fakultät für Wirtschaft und Informationssysteme der Universität Neusüdwales (Sydney). Später spezialisierte er sich in Japanologie und Geschichte am Institut für Asien- und Afrikawissenschaften. Von 1991-1995 nahm er an den…
Umida Akhmedova, die Beschuldigte Alexey Ulko | in transition | 01.01.2011
UMIDA AKHMEDOVA, DIE BESCHULDIGTE
Der Mangel an Vorstellungskraft, den die höchsten Staatsmänner der Sowjetunion in den zwanziger und dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts bei der national-territorialen Verteilung der zentralasiatischen Republiken an den Tag legten, erfuhr einen letzten Nachhall, als diese Länder plötzlich ihre Unabhängigkeit erlangten. 1991 tauchten ganze fünf neue Staaten auf der Landkarte auf: Kasachstan,…
Ivars Gravlejs: Außerirdische unter uns Alena Boika | in transition | 01.01.2011
IVARS GRAVLEJS: AUßERIRDISCHE UNTER UNS
Wenn Sie an einem ganz gewöhnlichen Tag spazieren gehen und es Ihnen plötzlich so vorkommt, als hätte Sie ein Polarlicht geblendet, sind Sie höchstwahrscheinlich Ivars Gravlejs begegnet. Im Gegensatz zur Mehrheit der Vertreter der tschechischen Intellektuellen und der übrigen Gesellschaft ist er nicht der Meinung, dass schwarz, grau und andere depressive Farben besonders elegant erscheinen …
Petra Pětiletá: Catching the Beauty Alena Boika | in transition | 01.01.2011
PETRA PĚTILETÁ: CATCHING THE BEAUTY
Georgij Ivanov und seinem Der Zerfall das Atoms gewidmet. Jeden Morgen, wenn ich aus dem Fenster blicke, sehe ich Petra Pětiletá, wie sie den Hang hinaufrennt. Manchmal denke ich, dass sie mir absichtlich auflauert, um mit ihrem ungestümen Lauf zu beginnen, sobald ich ans Fenster trete. Der Lauf endet übrigens immer auf die gleiche Weise: Ihre rote Mütze verschwindet hinter dem Horizont. Es…
Riga: Life is Life Alena Boika | in transition | 01.01.2011
RIGA: LIFE IS LIFE
In der Sowjetunion galt das Baltikum immer als ein sehr besonderes Territorium. Es war das einzige Stückchen Westen im Osten, mit lasterhaftem Geruch und dem Glanz des Kapitalismus – angemessen zurückhaltend zu den Bedingungen des sowjetischen Staates. Was wussten wir damals über diese Länder? Auch heute noch werden die drei Republiken kaum unterschieden. Litauen, Lettland und Estland: Irgendwie…
Jekaterinburg: auf den Spuren einer Reise Alena Boika | in transition | 01.02.2010
JEKATERINBURG: AUF DEN SPUREN EINER REISE
Jekaterinburg ist eine Stadt, die zu Recht von sich sagen kann, dass sie die wichtigste ist, wenn es um In Transition geht. Eine Stadt, in der jeder Besucher genau den Punkt finden möchte, an dem man – schließlich handelt es sich um den Ural – mit einem Bein in Europa und mit dem anderen schon in Asien stehen kann. Eine Stadt, die zu Recht stolz sein kann auf so viel Zarenfamilie pro Quadratmeter…
oder Die ZlÍn: Nennt es nicht Utopie Gartenstadt eines Unternehmers, der Träume in Sekunden verwandelte Alena Boika | in transition | 01.02.2010
ODER DIE ZLÍN: NENNT ES NICHT UTOPIE GARTENSTADT EINES UNTERNEHMERS, DER TRÄUME IN SEKUNDEN VERWANDELTE
Die Stadt Zlín lernte ich zu der Zeit kennen, als ich mich mit Jekaterinburg näher beschäftigte, eine Stadt, die für ihre hervorragenden Denkmäler des Konstruktivismus bekannt ist. Beide Städte können stolz darauf sein, dass dort Ideen realisiert wurden und ihre Bauweisen Formen aufweisen, die Zeugnis einer Utopie sind. Der Unterschied zwischen beiden Städten besteht darin, dass Jekaterinburg,…
Der letzte Skomoroch1 In memoriam  B. U. Kashkin Alexander Shaburov | in transition | 01.02.2010
DER LETZTE SKOMOROCH1 IN MEMORIAM B. U. KASHKIN
Russischer Fluxus und mündliche Avantgarde Es ist das Schicksal provinzieller Genies, unerkannt zu sterben. Aus diesem Grund ist B.U. Kashkin (1938-2005) – abstrakter Fotograf, Konzeptdichter, Performancekünstler u.v.m. – heute selbst in seiner Heimat, Sverdlovsk, nur den wenigsten bekannt. Dabei hat er mehr als eine Generation seiner Landsleute verstört und war, als er noch lebte, in halb…
1 | 2 | Next

Übersicht der Rubriken

ArtLeaks
27.07.2014 19:39
Bücher und Medien, die Sie interessieren könnten Zum e-shop
Ice Cream, 2009, silkscreen prin, 50 x 35 cm
Mehr Informationen ...
65 EUR
73 USD
15 x 21 x 0,7 cm / 76 pages / couv sérigraphie 3 pass. couleur / intérieur offset/ 1000 ex / Co-édition l’Impubliable
Mehr Informationen ...
10 EUR
11 USD
28.5 x 42 cm, Pen & Ink Drawing
Mehr Informationen ...
894 EUR
1 008 USD
Bath, 1995, silkscreen print, 31 x 38 cm
Mehr Informationen ...
65 EUR
73 USD

Studio

Divus and its services

Studio Divus designs and develops your ideas for projects, presentations or entire PR packages using all sorts of visual means and media. We offer our clients complete solutions as well as all the individual steps along the way. In our work we bring together the most up-to-date and classic technologies, enabling us to produce a wide range of products. But we do more than just prints and digital projects, ad materials, posters, catalogues, books, the production of screen and space presentations in interiors or exteriors, digital work and image publication on the internet; we also produce digital films—including the editing, sound and 3-D effects—and we use this technology for web pages and for company presentations. We specialize in ...
 

Zitat des Tages Der Herausgeber haftet nicht für psychische und physische Zustände, die nach Lesen des Zitats auftreten können.

Die Begierde hält niemals ihre Versprechen.
KONTAKTE UND INFORMATIONEN FÜR DIE BESUCHER Kontakte Redaktion

DIVUS PERLA
Former papermill area
Nádražní 101
252 46 Vrané nad Vltavou

 

news@divus.cz, +420 602 269 888

 

Open from Wednesday to Sunday between 11am to 6pm.
From 15.12. to 15.1. only on appointment.

 

 

Divus Perla
Gábina Náhlíková
gabina@divus.cz, +420 604 254 994


Divus Verlag
Ivan Mečl
ivan@divus.cz, +420 602 269 888

Lucie Palečková
shop@divus.cz, +420 606 606 425


Studio Divus
studio@divus.cz

Magazine Umělec
Palo Fabuš
umelec@divus.cz

DIVUS LONDON
Arch 8, Resolution Way, Deptford
London SE8 4NT, United Kingdom

news@divus.org.uk, +44 (0) 7526 902 082

 

Open Wednesday to Saturday 12 – 6 pm.

 

DIVUS BERLIN
Potsdamer Str. 161, 10783 Berlin, Deutschland
berlin@divus.cz, +49 (0)151 2908 8150

 

Open Wednesday to Sunday between 1 pm and 7 pm

 

DIVUS WIEN
wien@divus.cz

DIVUS MEXICO CITY
mexico@divus.cz

DIVUS BARCELONA
barcelona@divus.cz
DIVUS MOSCOW & MINSK
alena@divus.cz

 

DIVUS NEWSPAPER IN DIE E-MAIL
Divus We Are Rising National Gallery For You! Go to Vrané nad Vltavou, Nádražní 101.