Zeitschrift Umělec 2006/3 >> Pavel Švec Übersicht aller Ausgaben
Pavel Švec
Zeitschrift Umělec
Jahrgang 2006, 3
6,50 EUR
Die Printausgabe schicken an:
Abo bestellen

Pavel Švec

Zeitschrift Umělec 2006/3

01.03.2006

Jiří Ptáček | vorgestellt | en cs de

„Wenn eine Arznei hilft, fragen wir nicht danach, woher sie kommt.” (Pavel Ryška in einer Kritik zum Film Life on other planets von Pavel Švec)




“Wenn die Arznei nicht hilft, lassen wir uns eine andere verschreiben”, würde ich sagen. Und daran, dass man uns nicht heilen kann, denken wir immer erst als Letztes. Der Mensch strebt danach, möglichst lange zu leben, obwohl er eigentlich gar nicht genau weiß wozu, und man wünscht sich ein langes Leben, als ob es dabei um irgendeinen wichtigen Sieg ginge. Wir verschlingen Geschichten aus Krankenhäusern und von Kriegsschauplätzen, weil wir dann sagen können: “Schrecklich! Was würde ich machen, wenn...?” Der Selbsterhaltungstrieb lässt uns alle Sorgen überstehen, und über den Särgen von neunzigjährigen Greisen hören wir uns den Satz sagen: “Ein gesegnetes Alter”.
Zu dem Film Life on other planets von Pavel Švec (geb. 1980) sollten sich eigentlich eher Filmkritiker äußern, aber weil es sich dabei um den ersten Film eines Kunststudenten (FaVU Brünn – intermediales Atelier von Václav Stratil) handelt, fühlen sich auch andere zuständig.
Die zentralen Gestalten des akribisch ausgearbeiteten Animationsfilms sind die “Augen”, genauer gesagt “Herr Auge” und “Frau Auge”, und neben ihnen gibt es dann noch die “Stimme”, genauer gesagt Stephen Hawking. Während die “Augen” sich auf den Fernseher konzentrieren und, wenn es gar nicht mehr anders geht, rausgehen, um ihre Notdurft zu verrichten, drückt Hawking so feierlich, wie es seine Maschinenstimme nur erlaubt, seine skeptische Weltsicht über die Grenzen des menschlichen Geistes aus.
Wenn DAS das Leben auf einem anderen Planeten sein soll, dann ist es unserem irdischen ziemlich ähnlich. Kann das überhaupt sein? Schon lange überwachen wir mit Radarantennen den Kosmos, fotografieren wir die Wüsten fremder Planten, und einige Leute werfen sogar ufoartige Schüsseln und Untertassen in die Luft, um zu beweisen: Sie besuchen uns. Und einige Wissenschaftler geben zu bedenken, dass unser Forschen nach außerirdischen Lebensformen durch unsere eigene begrenzte Vorstellung von “Lebensformen” bestimmt wird. Stellen Sie sich jetzt mal vor, dass wir auf Außerirdische stoßen und feststellen müssen, dass sie genau wie wir sind: Die aus dem Weltall tun und fühlen genau die gleichen Dinge wie wir. Was für eine Enttäuschung!
Hawking zerkratzt mit einem Schlüssel die schützende Lackschicht menschlicher Illusion, die normalerweise das Fortschreiten der geistigen Korrosion verlangsamt. Glücklicherweise ist er nur ein weiterer falscher Prophet, und seine Äußerungen leiden an gerade den Gebrechen, gegen die er predigt. Die in Zweifel gezogenen Wahrheiten werden lediglich durch neue Wahrheiten ersetzt.
Für alle diejenigen, die in Archiven recherchieren werden, um die Logik hinter Hawkings Ideen zu verstehen, gebe ich hier einige Hinweise:
1. Es hat keinen Wert, Ihr werdet sie nie finden.
2. Werft einen Blick in das Buch der Unruhe von Fernando Pessoa.
3. Werdet Euch darüber klar, dass Švec Schuld ist, der suggestive DJ dieser ausweglosesten Visionen, die sich die Menschheit je für sich ausgedacht hat.
Jiří Ptáček




Kommentar

Der Artikel ist bisher nicht kommentiert worden

Neuen Kommentar einfügen

Empfohlene Artikel

No Future For Censorship No Future For Censorship
Author dreaming of a future without censorship we have never got rid of. It seems, that people don‘t care while it grows stronger again.
Afrikanische Vampire im Zeitalter der Globalisierung Afrikanische Vampire im Zeitalter der Globalisierung
"In Kamerun wimmelt es von Gerüchten über Zombie-Arbeiter, die sich auf unsichtbaren Plantagen in obskurer Nachtschicht-Ökonomie plagen."
Missglückte Koproduktion Missglückte Koproduktion
Wenn man sich gut orientiert, findet man heraus, dass man jeden Monat und vielleicht jede Woche die Chance hat, Geld für sein Kulturprojekt zu bekommen. Erfolgreiche Antragsteller haben genug Geld, durchschnittlich so viel, dass sie Ruhe geben, und die Erfolglosen werden von der Chance in Schach gehalten. Ganz natürlich sind also Agenturen nur mit dem Ziel entstanden, diese Fonds zu beantragen…
MIKROB MIKROB
There’s 130 kilos of fat, muscles, brain & raw power on the Serbian contemporary art scene, all molded together into a 175-cm tall, 44-year-old body. It’s owner is known by a countless number of different names, including Bamboo, Mexican, Groom, Big Pain in the Ass, but most of all he’s known as MICROBE!… Hero of the losers, fighter for the rights of the dispossessed, folk artist, entertainer…
04.02.2020 10:17
Wohin weiter?
offside - vielseitig
S.d.Ch, Einzelgängertum und Randkultur  (Die Generation der 1970 Geborenen)
S.d.Ch, Einzelgängertum und Randkultur (Die Generation der 1970 Geborenen)
Josef Jindrák
Wer ist S.d.Ch? Eine Person mit vielen Interessen, aktiv in diversen Gebieten: In der Literatur, auf der Bühne, in der Musik und mit seinen Comics und Kollagen auch in der bildenden Kunst. In erster Linie aber Dichter und Dramatiker. Sein Charakter und seine Entschlossenheit machen ihn zum Einzelgänger. Sein Werk überschneidet sich nicht mit aktuellen Trends. Immer stellt er seine persönliche…
Weiterlesen …
offside - hanfverse
Die THC-Revue – Verschmähte Vergangenheit
Die THC-Revue – Verschmähte Vergangenheit
Ivan Mečl
Wir sind der fünfte Erdteil! Pítr Dragota und Viki Shock, Genialitätsfragmente (Fragmenty geniality), Mai/Juni 1997 Viki kam eigentlich vorbei, um mir Zeichnungen und Collagen zu zeigen. Nur so zur Ergänzung ließ er mich die im Samizdat (Selbstverlag) entstandene THC-Revue von Ende der Neunzigerjahre durchblättern. Als die mich begeisterte, erschrak er und sagte, dieses Schaffen sei ein…
Weiterlesen …
prize
To hen kai pán (Jindřich Chalupecký Prize Laureate 1998 Jiří Černický)
To hen kai pán (Jindřich Chalupecký Prize Laureate 1998 Jiří Černický)
Weiterlesen …
mütter
Wer hat Angst vorm Muttersein?
Wer hat Angst vorm Muttersein?
Zuzana Štefková
Die Vermehrung von Definitionen des Begriffes „Mutter“ stellt zugleich einen Ort wachsender Unterdrückung wie auch der potenziellen Befreiung dar.1 Carol Stabile Man schrieb das Jahr 2003, im dichten Gesträuch des Waldes bei Kladno (Mittelböhmen) stand am Wegesrand eine Frau im fortgeschrittenen Stadium der Schwangerschaft. Passanten konnten ein Aufblitzen ihres sich wölbenden Bauchs erblicken,…
Weiterlesen …
Bücher und Medien, die Sie interessieren könnten Zum e-shop
Limited edition of 10. Size 100 x 70 cm. Black print on durable white foil.
Mehr Informationen ...
75 EUR
Beach Scene, 1986, acrylic painting on canvas, 76 x 182 cm, five panels
Mehr Informationen ...
3 200 EUR
Vytištěno bíle na černém, kvalitním a pevném igelitu. Ilustroval Ivan Mečl.
Mehr Informationen ...
3,80 EUR

Studio

Divus and its services

Studio Divus designs and develops your ideas for projects, presentations or entire PR packages using all sorts of visual means and media. We offer our clients complete solutions as well as all the individual steps along the way. In our work we bring together the most up-to-date and classic technologies, enabling us to produce a wide range of products. But we do more than just prints and digital projects, ad materials, posters, catalogues, books, the production of screen and space presentations in interiors or exteriors, digital work and image publication on the internet; we also produce digital films—including the editing, sound and 3-D effects—and we use this technology for web pages and for company presentations. We specialize in ...
 

Zitat des Tages Der Herausgeber haftet nicht für psychische und physische Zustände, die nach Lesen des Zitats auftreten können.

Die Begierde hält niemals ihre Versprechen.
KONTAKTE UND INFORMATIONEN FÜR DIE BESUCHER Kontakte Redaktion

DIVUS LONDON

 

STORE
Arch 8, Resolution Way, Deptford

London SE8 4NT, United Kingdom
Open on appointment

 

OFFICE
7 West Street, Hastings
East Sussex, TN34 3AN
, United Kingdom
Open on appointment
 

Ivan Mečl
ivan@divus.org.uk, +44 (0) 7526 902 082

DIVUS
NOVA PERLA
Kyjov 37, 407 47 Krásná Lípa
Czech Republic
divus@divus.cz
+420 222 264 830, +420 602 269 888

Open daily 10am to 6pm
and on appointment.

 

DIVUS BERLIN
Potsdamer Str. 161, 10783 Berlin
Germany

berlin@divus.cz, +49 (0) 1512 9088 150
Open on appointment.

 

DIVUS WIEN
wien@divus.cz
DIVUS MEXICO CITY
mexico@divus.cz
DIVUS BARCELONA
barcelona@divus.cz
DIVUS MOSCOW & MINSK

alena@divus.cz

DIVUS NEWSPAPER IN DIE E-MAIL
Divus New book by I.M.Jirous in English at our online bookshop.