Zeitschrift Umělec 2007/2 >> Pash* Übersicht aller Ausgaben
Pash*
Zeitschrift Umělec
Jahrgang 2007, 2
6,50 EUR
Die Printausgabe schicken an:
Abo bestellen

Pash*

Zeitschrift Umělec 2007/2

01.02.2007

Jiří Ptáček | vorgestellt | en cs de es

Über Pash* zu schreiben ist ein wenig wie über die Generation zu schreiben, die um die Mitte der Achtziger Jahre geboren wurde und in der letzten Zeit begonnen hat, das Gesicht der tschechischen, visuellen Kultur zu verändern. Pash* selbst ist Jahrgang 84 (Prag) und studierte am Lehrstuhl für Kamera der FAMU (Film- und Fernsehfakultät der Akademie der musischen Künste) in Prag. Mit Film beschäftigt er sich aber kaum. Bis vor kurzem war Street Art seine Domäne. Erwähnenswert sind immerhin die bunten Grabsteine, die er, wenn jemand seine Aufkleber abgerissen hatte, auf die leeren Stellen klebte. Als er mit Street Art aufhörte, so sagt er, begann er Erfolg zu haben. Er wurde zu Workshops eingeladen, und Claudie Wald nahm seine Aufkleber in das Buch Sticker City: Paper Graffiti Art auf, das der Verlag Thames & Hudson dieses Jahr veröffentlicht hat. Allerdings beabsichtigt Pash* bereits, sich anderen Disziplinen widmen. Lässig springt er von Plakaten zu gemalten Bildern und Animationen, zu Performances in Ausstellungsräumen und im Web, zu VJing und zur Lösung technisch anspruchsvoller, interaktiver Installationen. In den Bildern und Animationen ist der Einfluss der Street Art immer zu erkennen. Meistens handelt es sich dabei um eine willkürliche Zusammenstellung pastellfarbener Piktogramme und figurativer Fragmente.
Pash*s Stärke liegt eher in der Zusammenarbeit und den öffentlichen Aktivitäten. Im letzten Jahr war er an der Entstehung der interaktiven Umgebung Ombea (www.ombea.net) beteiligt, eines Raumes, dessen Beleuchtung auf die Bewegungen und Positionen der Besucher reagierte und dessen Fähigkeit, vorherige Handlungen zu speichern, dabei zur Geltung kam. Das Projekt wurde auf dem Festival Lab.Art in Augsburg mit einem Preis ausgezeichnet. Derzeit ist Pash* Mitglied des Kollektivs Kazalky, das Overalls herstellt, die zwischen zwei weit voneinander entfernten Personen die Entfaltung physischer Kommunikation ermöglichen.
Eine andere Art von „Zusammenarbeit“ sind seine Bemühungen um eine übersichtlichere Informationsübertragung. Vor einem Jahr gründete er das Internetportal Jelibojelito (www.jlbjlt.net), inzwischen der am besten unterrichtete Informationskanal über die Aktionen der unabhängigen Kunstszene im Land. Seit vergangenem Jahr leitet er die Musikrubrik des vierzehntägig erscheinenden Nový prostor. Für den Internetsender Lemuria stellte er ein Set zusammen, in dem er nur Tracks spielte, die er auf Myspace.com gefunden hatte.
Pash*s Weg besteht darin, entfernte Gebiete zu verbinden und die Barrieren zwischen den Disziplinen niederzureißen. Es ist zu erwarten, dass er sich früher oder später in seinen Interessen einschränken wird. Derzeit jedoch sticht er mit seinem Sinn für Konnektivität und Kooperation heraus. Sein Talent, verbunden mit seinem unbefangenen Herangehen an die Frage der Autorschaft, seine Multimedialität, Hyperaktivität und die Perspektive von oben, mit der er diverse Tätigkeitsfelder betritt, machen Pash* zu einem wichtigen „Zentrum“ des kulturellen Geschehens.










Kommentar

Der Artikel ist bisher nicht kommentiert worden

Neuen Kommentar einfügen

Empfohlene Artikel

Terminator vs Avatar: Anmerkungen zum Akzelerationismus Terminator vs Avatar: Anmerkungen zum Akzelerationismus
Warum beugt ihr, die politischen Intellektuellen, euch zum Proletariat herab? Aus Mitleid womit? Ich verstehe, dass man euch hasst, wenn man Proletarier ist. Es gibt keinen Grund, euch zu hassen, weil ihr Bürger, Privilegierte mit zarten Händen seid, sondern weil ihr das einzig Wichtige nicht zu sagen wagt: Man kann auch Lust empfinden, wenn man die Ausdünstungen des Kapitals, die Urstoffe des…
No Future For Censorship No Future For Censorship
Author dreaming of a future without censorship we have never got rid of. It seems, that people don‘t care while it grows stronger again.
Tunelling Culture II Tunelling Culture II
Nick Land, Ein Experiment im Inhumanismus Nick Land, Ein Experiment im Inhumanismus
Nick Land war ein britischer Philosoph, den es nicht mehr gibt, ohne dass er gestorben ist. Sein beinahe neurotischer Eifer für das Herummäkeln an Narben der Realität, hat manch einen hoffnungsvollen Akademiker zu einer obskuren Weise des Schaffens verleitet, die den Leser mit Originalität belästigt. Texte, die er zurückgelassen hat, empören, langweilen und treiben noch immer zuverlässig die Wissenschaftler dazu, sie als „bloße“ Literatur einzustufen und damit zu kastrieren.
04.02.2020 10:17
Wohin weiter?
offside - vielseitig
S.d.Ch, Einzelgängertum und Randkultur  (Die Generation der 1970 Geborenen)
S.d.Ch, Einzelgängertum und Randkultur (Die Generation der 1970 Geborenen)
Josef Jindrák
Wer ist S.d.Ch? Eine Person mit vielen Interessen, aktiv in diversen Gebieten: In der Literatur, auf der Bühne, in der Musik und mit seinen Comics und Kollagen auch in der bildenden Kunst. In erster Linie aber Dichter und Dramatiker. Sein Charakter und seine Entschlossenheit machen ihn zum Einzelgänger. Sein Werk überschneidet sich nicht mit aktuellen Trends. Immer stellt er seine persönliche…
Weiterlesen …
offside - hanfverse
Die THC-Revue – Verschmähte Vergangenheit
Die THC-Revue – Verschmähte Vergangenheit
Ivan Mečl
Wir sind der fünfte Erdteil! Pítr Dragota und Viki Shock, Genialitätsfragmente (Fragmenty geniality), Mai/Juni 1997 Viki kam eigentlich vorbei, um mir Zeichnungen und Collagen zu zeigen. Nur so zur Ergänzung ließ er mich die im Samizdat (Selbstverlag) entstandene THC-Revue von Ende der Neunzigerjahre durchblättern. Als die mich begeisterte, erschrak er und sagte, dieses Schaffen sei ein…
Weiterlesen …
prize
To hen kai pán (Jindřich Chalupecký Prize Laureate 1998 Jiří Černický)
To hen kai pán (Jindřich Chalupecký Prize Laureate 1998 Jiří Černický)
Weiterlesen …
mütter
Wer hat Angst vorm Muttersein?
Wer hat Angst vorm Muttersein?
Zuzana Štefková
Die Vermehrung von Definitionen des Begriffes „Mutter“ stellt zugleich einen Ort wachsender Unterdrückung wie auch der potenziellen Befreiung dar.1 Carol Stabile Man schrieb das Jahr 2003, im dichten Gesträuch des Waldes bei Kladno (Mittelböhmen) stand am Wegesrand eine Frau im fortgeschrittenen Stadium der Schwangerschaft. Passanten konnten ein Aufblitzen ihres sich wölbenden Bauchs erblicken,…
Weiterlesen …
Bücher und Medien, die Sie interessieren könnten Zum e-shop
15cm x 21 x 0,7 cm / 32p / sérigraphie 4 passages couleur / 200 ex
Mehr Informationen ...
10 EUR
28.5 x 42 cm, Pen & Ink Drawing
Mehr Informationen ...
894 EUR
A complete edition of films and remaining footage of live performances of Vít Soukup. In the package are two DVDs, a catalogue...
Mehr Informationen ...
12,80 EUR

Studio

Divus and its services

Studio Divus designs and develops your ideas for projects, presentations or entire PR packages using all sorts of visual means and media. We offer our clients complete solutions as well as all the individual steps along the way. In our work we bring together the most up-to-date and classic technologies, enabling us to produce a wide range of products. But we do more than just prints and digital projects, ad materials, posters, catalogues, books, the production of screen and space presentations in interiors or exteriors, digital work and image publication on the internet; we also produce digital films—including the editing, sound and 3-D effects—and we use this technology for web pages and for company presentations. We specialize in ...
 

Zitat des Tages Der Herausgeber haftet nicht für psychische und physische Zustände, die nach Lesen des Zitats auftreten können.

Die Begierde hält niemals ihre Versprechen.
KONTAKTE UND INFORMATIONEN FÜR DIE BESUCHER Kontakte Redaktion

DIVUS LONDON

 

STORE
Arch 8, Resolution Way, Deptford

London SE8 4NT, United Kingdom
Open on appointment

 

OFFICE
7 West Street, Hastings
East Sussex, TN34 3AN
, United Kingdom
Open on appointment
 

Ivan Mečl
ivan@divus.org.uk, +44 (0) 7526 902 082

DIVUS
NOVA PERLA
Kyjov 37, 407 47 Krásná Lípa
Czech Republic
divus@divus.cz
+420 222 264 830, +420 602 269 888

Open daily 10am to 6pm
and on appointment.

 

DIVUS BERLIN
Potsdamer Str. 161, 10783 Berlin
Germany

berlin@divus.cz, +49 (0) 1512 9088 150
Open on appointment.

 

DIVUS WIEN
wien@divus.cz
DIVUS MEXICO CITY
mexico@divus.cz
DIVUS BARCELONA
barcelona@divus.cz
DIVUS MOSCOW & MINSK

alena@divus.cz

DIVUS NEWSPAPER IN DIE E-MAIL
Divus New book by I.M.Jirous in English at our online bookshop.